Betrugsbekämpfung


Betrugsbekämpfung

Schützen Sie sich vor Betrug im Internet!

Die überwiegende Mehrheit der Anzeigen wird von ehrlichen und vertrauenswürdigen Menschen geschaltet. So können Sie hervorragende Geschäfte machen. Trotzdem ist es wichtig, ein paar Regeln des gesunden Menschenverstandes zu befolgen, um jeden Betrugsversuch zu verhindern.

Unsere Ratschläge

Geschäfte mit Menschen machen, die Sie persönlich treffen können.

Senden Sie niemals Geld mit Western Union, MoneyGram oder anderen anonymen Zahlungssystemen.

Senden Sie niemals Geld oder Produkte ins Ausland.

Akzeptieren Sie keine Schecks.

Erkundigen Sie sich nach der Person, mit der Sie es zu tun haben, indem Sie den Namen, die Adresse und die Telefonnummer einer anderen bestätigenden Quelle angeben.

Bewahren Sie Kopien der gesamten Korrespondenz (E-Mails, Anzeigen, Briefe usw.) und Angaben zu der Person auf.

Wenn ein Geschäft zu gut erscheint, um wahr zu sein, besteht die Möglichkeit, dass dies der Fall ist. Unterlassen Sie es.

Erkennen Sie versuchten Betrug

Die Mehrzahl der Betrügereien weist eines oder mehrere dieser Merkmale auf:

Die Person befindet sich im Ausland oder reist ins Ausland.

Die Person weigert sich, Sie persönlich zu treffen.

Die Bezahlung erfolgt durch Western Union, Money Gram oder Scheck.

Die Mitteilungen sind in gebrochener Sprache (Englisch oder Französisch oder ...).

Die Texte scheinen kopiert und eingefügt worden zu sein.

Das Geschäft scheint zu gut zu sein, um wahr zu sein.